Snowboard: Höflich mit bestem Halfpipe-Resultat seit 2010

Sportinformationsdienst
Sport1

André Höflich hat den deutschen Snowboardern erneut ein seltenes Erfolgserlebnis beschert.

Beim Weltcup im chinesischen Secret Garden belegte der Allgäuer in der Halfpipe einen bemerkenswerten vierten Rang. Sein Rückstand auf das Podest war deutlich, dennoch erreichte Höflich die beste deutsche Platzierung in dieser Disziplin seit einem zweiten Rang von Christophe Schmidt im März 2010 im spanischen La Molina.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der 22-Jährige hatte eine Woche zuvor in Copper Mountain/US-Bundesstaat Colorado bereits den sechsten Rang belegt. Dort war ihm erstmals die Teilnahme an einem Finale gelungen.

Höflich wird von der ehemaligen Weltklasse-Snowboarderin Nicola Thost betreut: Die Pforzheimerin hatte 1998 in Nagano das erste olympische Gold in der Halfpipe gewonnen und ist bis heute die einzige deutsche Snowboard-Olympiasiegerin.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Christoph Lechner belegte Rang 16. Den Sieg holte sich wie in Copper Mountain der dreimalige Weltmeister und Olympia-Dritte Scotty James (Australien). Bei den Frauen siegte Liu Jiayu (China), Leilani Ettel belegte den 13. Rang.

Lesen Sie auch