Hofmeister holt ersten Podestplatz in Moskau

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Snowboarderin Ramona Hofmeister hat beim Weltcup in Moskau zum vierten Mal in dieser Saison einen Podestplatz erreicht und gleichzeitig einen Bann gebrochen. In der russischen Hauptstadt setzte sich die letztjährige Gesamtsiegerin aus Bischofswiesen im kleinen Finale des Parallelslaloms gegen die Schweizerin Patrizia Kummer durch und sicherte sich den dritten Rang. Damit sorgte die 24-Jährige für die erste deutsche Podestplatzierung in Moskau.

Das Finale entschied die Österreicherin Daniela Ulbing knapp vor der erst 17 Jahre alten Favoritin Sofia Nadyrschina (Russland) für sich. Für Ulbing war es der erste Weltcup-Sieg seit 2017. Bei den Männern schied Stefan Baumeister (Aising-Pang) bereits im Achtelfinale aus. Dmitrii Karlagatschew (Russland) gewann vor Zan Kosir aus Slowenien.