Snowboard-Superstar kurz vor Olympiaticket

·Lesedauer: 1 Min.
Snowboard-Superstar kurz vor Olympiaticket
Snowboard-Superstar kurz vor Olympiaticket

Snowboard-Superstar Shaun White hat seine fünfte Teilnahme an den Olympischen Winterspielen so gut wie sicher.

Der dreimalige Goldmedaillengewinner in der Halfpipe wurde beim Weltcup im Schweizer Laax Fünfter der Qualifikation. Chase Blackwell, sein Konkurrent um das letzte Olympia-Ticket für das Team der USA, schied hingegen aus.

Damit kann der viertplatzierte White (35) im internen Ranking nicht mehr von Blackwell überholt werden.

Die endgültige Nominierung für die Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar) muss der US-Verband spätestens am 21. Januar bekannt geben, sicher ist bislang nur der Start von Taylor Gold, zudem liegen Chase Josey und Lucas Foster vor White.

Bei der Entscheidung über die weiteren Startplätze hat der Teamleitung einen Ermessensspielraum, alles andere als eine erneute Nominierung der Legende White wäre jedoch überraschend.

Vor einer Woche hatte White, dem in diesem Winter bislang die Topform fehlte, öffentlich bekannt gegeben, dass er bis vor Kurzem an einer Corona-Infektion litt. Die Erkrankung sei für ihn auch aus rein gesundheitlichen Gründen problematisch gewesen, berichtete White. "Ich hatte als Kind Asthma und bin herzkrank. Alles, was mit der Lunge und den Atemwegen zu tun hat, ist nicht so toll, und es war einfach wie eine anhaltende Erkältung", sagte er der Plattform Olympics.com.

Am vergangenen Wochenende hatte er nach einem Sturz das Finale des Wettbewerbs in Mammoth Mountain (Kalifornien) aufgegeben. In Laax kämpft White am Samstag (ab 17.30 Uhr) um seinen ersten Weltcupsieg seit 2018.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.