So ehrt Mick Schumacher seinen Vater in Spa

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Die Formel-1-Strecke hat in der Karriere von Michael Schumacher eine besondere Bedeutung. Nun ehrt Sohn Mick seinen Vater mit einem besonderen Helm beim Großen Preis von Belgien.

So ehrt Mick Schumacher seinen Vater in Spa
So ehrt Mick Schumacher seinen Vater in Spa

Große Geste für seinen Vater!

Beim Großen Preis von Belgien präsentiert Mick Schumacher ein besonderes Helmdesign. Passend zum 30. Jahrestag von Michael Schumachers Formel-1-Debüt in Spa zeigt sein Helm am Rand den Schriftzug “M. Schumacher”. 

Dazu zieren den weißen Helm an der Seite die deutschen Farben Schwarz-Rot-Gold. Auf der Oberseite ist der Helm blau mit weißen Sternen.

Mit solch einem Helm ist 1991 Michael Schumacher in sein erstes Formel-1-Renne gestartet. 

Familie Schumacher mit besonderer Verbindung zu Spa

Damit liefert das Helm-Design eine besondere Hommage an den siebenmaligen Weltmeister und zeigt zudem die besondere Verbindung, die die Familie Schumacher mit der Strecke in den Ardennen hat.

Michael Schumacher ganz privat: So wird die neue Netflix-Doku

Denn auch Mick Schumacher verbindet viel mit Spa-Francorchamps, “nicht zuletzt aufgrund der Geschichte meines Vaters”, bestätigte der 22-Jährige. Aber auch seine eigene Rennfahrer-Karriere hatte in Spa schon einige Highlights. Hier feierte er seine erste Pole-Position und den ersten Rennsieg in der Formel-3-EM in der Saison 2018.

7 Feb 1997:  Michael Schumacher's crash helmet during Ferrari testing at Estoril, Portugal. \ Mandatory Credit: Shell  /Allsport
Michael Schumachers Helm aus den 90ern (Bild: Getty Images)

“Darauf folgten dann direkt weitere Siege”, beschrieb er die Bedeutung dieser Erfolge, die am Saisonende zu seinem ersten großen Titelgewinn führten. 

Mick Schumacher dreht Demorunden mit Weltmeister-Auto

Dazu durfte er bereits 2017 das erste Weltmeister-Auto seines Vaters für ein paar Demorunden fahren. Danach folgten noch Fahrten mit weiteren WM-Autos, wie einem Ferrari oder dem Jordan 191 von 1991.

Schumacher: "So eine besondere Strecke für Familie"

“Ja, die Strecke macht mir Spaß. Ich komme gerne hierher zurück”, erklärte er seine Verbundenheit zu der Strecke und fügte hinzu: “Der Kurs liegt ja unweit meiner Heimat. Es kommen immer viele Fans und Unterstützer hierher, und das seit Jahren. Es ist einfach ein großartiger Ort.”

Ab 15. September wird auf Netflix eine Dokumentation über das Leben von Michael Schumacher veröffentlicht.

Im Freien Training am Freitag reichte es für den Youngster allerdings nur zum 20. und damit letzten Platz. Sein Teamkollege Nikita Mazepin war knapp zwei Zehntel schneller und landete auf Rang 19.

Video: "Schumacher": Trailer zur Doku über den Ausnahmerennfahrer

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.