So erklärt Verstappen seinen Verbleib bei Red Bull

SPORT1
Sport1

Die frühe Vertragsverlängerung von Max Verstappen bei Red Bull hat einige Experten überrascht.

Jetzt erklärte der Formel-1-Pilot, warum er sich so schnell für einen Verbleib bei seinem Rennstall entschieden hat.

"Ich habe mich im Team immer wohlgefühlt", sagte der 22-Jährige bei Motorsport Total.com: "Außerdem hat es etwas Gutes, denn es nimmt jeden Zweifel weg. Es gibt keine Fragezeichen mehr."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Verstappens Vertrag wäre nach der Saison 2020 ausgelaufen, was zu Spekulationen über einen möglichen Wechsel zu Mercedes oder Ferrari führte. Doch der Niederländer sorgte lieber für klare Verhältnisse und verlängerte bis 2023 bei Red Bull. 

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Nun kann er mit einem klaren Kopf in die Saison starten: "Irgendwann wird es vielleicht ein bisschen unangenehm, wenn es um das Auto für das kommende Jahr geht", erklärte Verstappen, der genau diese Situation vermeiden wollte.

Verstappen macht Red-Bull-Mitarbeiter happy

"Das wollte ich nicht haben, und für mich ist hier der richtige Ort. Ich fühle mich gut im Team, hier gibt es viele tolle Leute, und ich sehe die Motivation und das Verlangen, um Siege und Meisterschaften zu kämpfen."


Verstappen, an dessen Seite der Brite Alexander Albon an den Start gehen wird, sorgte mit seiner Vertragsverlängerung für einen regelrechten Motivationsschub bei Red Bull. "Alle kamen beschwingt aus den Ferien", erzählte Teamchef Christian Horner.

Auch er freute sich, den "Störfaktor" schon vor der Saison losgeworden zu sein. Nun könne man den "Fokus auf die Arbeit legen".

Red Bull wird seinen neuen Boliden - den RB16 - am 12. Februar in Silverstone präsentieren. Die Saison beginnt am 15. März mit den Großen Preis von Australien in Melbourne.

Lesen Sie auch