So erlebt Bayern-Youngster Davies seinen rasanten Aufstieg

SPORT1
Sport1

Alphonso Davies hat sich in den vergangenen Monaten zu einer festen Größe beim FC Bayern entwickelt.

Seit Ende Oktober verpasste der erst 19-Jährige Kanadier keine Pflichtspielminute beim deutschen Rekordmeister. Und das auf einer eher ungewohnten Position.

"Am Anfang hätte ich sicher nicht gedacht, dass ich als Linksverteidiger beim FC Bayern spielen würde. Aber die Dinge haben sich geändert. Im Training haben die Coaches gesehen, dass ich auf der Position spielen kann", sagte Davies bei fcbayern.com.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Davies spielt auf Alaba-Position

Er habe auf dieser Position zwar auch schon für die kanadische Nationalmannschaft und seinen Ex-Klub Vancouver Whitechaps gespielt. "Auf einem Niveau wie in der Bundesliga ist das allerdings noch einmal was anderes", so Davies, der vor einem Jahr zu den seit Januar 2019 bei den Bayern wechselte.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anfangs noch als Ersatz für David Alaba eingesprungen, etablierte sich Davies auf der linken Abwehrseite der Münchner schnell. Alaba spielt seitdem in der Innenverteidigung. Trotz seines rasanten Aufstiegs bleibt Davies jedoch bescheiden. "Ich kenne meine Aufgaben und glaube, ich stelle mich auch ganz gut an. Aber ich muss weiter fokussiert und hungrig bleiben", erklärte er.


In seiner weiteren Entwicklung nehme er gerne auch Alabas Tipps an. "David ist ein Weltklasse-Linksverteidiger", lobt er den österreichischen Nationalspieler. "Ich bin froh und dankbar, dass ich ihn an meiner Seite habe und nehme seine Ratschläge gerne an. Ich versuche immer zu lernen, alles aufzusaugen, was die Trainer und andere Spieler sagen."

Lesen Sie auch