So lange fällt VfB-Pechvogel nach Horrorverletzung aus

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
So lange fällt VfB-Pechvogel nach Horrorverletzung aus
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
So lange fällt VfB-Pechvogel nach Horrorverletzung aus
So lange fällt VfB-Pechvogel nach Horrorverletzung aus

Der VfB Stuttgart muss wohl fast ein Jahr auf sein Sturm-Talent Mohamed Sankoh verzichten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Wie die Schwaben am Dienstag mitteilten, wird der 17-jährige Niederländer nach einer “Schädigung des Kapselbandapparates im linken Kniegelenk” etwa “neun bis zwölf Monate” ausfallen.

Sankoh braucht womöglich noch eine Operation

In der vergangenen Woche wurde Sankoh in Hamburg erfolgreich operiert, ein weiterer operativer Eingriff werde möglicherweise noch erfolgen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

"Die behandelnden Ärzte haben uns bestätigt, dass die Operation gut verlaufen ist und alle Strukturen wunschgemäß wiederhergestellt werden konnten", sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat: "Das ist ein erster wichtiger Schritt für Mo und gleichzeitig der Beginn eines langen Weges zurück auf den Fußballplatz."

Horrorverletzung nur Sekunden nach Einwechlsung

Sankoh war beim 5:1 zum Saisonauftakt gegen Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth nur Sekunden nach seiner Einwechslung bei einer Topchance mit Fürths Torhüter Sascha Burchert unglücklich zusammengeprallt, verdrehte sich dabei sein Knie und musste mit einer Trage vom Feld gebracht werden. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Damit ist Sankoh neben Torjäger Sasa Kalajdzic, der nach einer Schulterluxation vermutlich bis zum Jahresende fehlen wird, der zweite schmerzhafte Ausfall in der Offensive der Stuttgarter. (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken)

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.