So plant die 3. Liga für den Re-Start

SPORT1
Sport1

Während in der Bundesliga und 2. Bundesliga ab dem 16. Mai wieder der Ball rollt, gibt es für die 3. Liga zwar noch keinen genauen Termin für einen möglichen Re-Start, hinter den Kulissen wird jedoch bereits fleißig daran gearbeitet.

"Der Ausschuss 3. Liga hat heute in seiner Sitzung das weitere Vorgehen abgestimmt. Um für den erhofften Fall der Saisonfortsetzung vorbereitet zu sein, arbeiten wir parallel zu den Gesprächen und Entscheidungsprozessen weiter. Am Freitag tagt der DFB-Spielausschuss unter anderem zur Anpassung des Rahmenspielplans, nächste Woche soll das DFB-Präsidium darüber offiziell entscheiden", erklärte Peter Frymuth im Interview mit DFB.de.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Darüber hinaus ist für Freitag eine Videokonferenz mit den Geschäftsführern, Sportlichen Leitern und Hygienebeauftragten angesetzt. Danach könnte die Testung bei den Vereinen bereits am 11. oder 12. Mai beginnen, sagte der zuständiger DFB-Vizepräsident für die 3. Liga.

Sofern es die behördlichen Verfügungslage zulässt, könnte im Anschluss nach der zweiten Testung wenige Tage später "grundsätzlich wieder das Mannschaftstraining starten".

Entscheidung der Politik "positives Signal" für 3. Liga

Zuvor gab es bereits öffentlichen Druck aus der Politik. In den Beschlüssen des Politik-Gipfels zur Freigabe für den Neustart der Bundesligen heißt es wörtlich: "Der DFB wird gebeten, für die anderen Ligen tragfähige Zukunftskonzepte zu entwickeln."

Nachdem Bundesliga und 2. Bundesliga in der zweiten Mai-Hälfte mit Geisterspielen wieder starten dürfen, soll der DFB nun einen Plan entwickeln, wie auch die 3. Liga und die Frauen-Bundesliga fortgeführt werden können.


"Wir werten die gestrigen Entscheidungen der Politik als positives Signal - auch für die Profispielklassen des DFB. Unser Präsident Fritz Keller hat bereits öffentlich zum Ausdruck gebracht, dass wir davon ausgehen, dass grundsätzlich auch in der 3. Liga und FLYERALARM Frauen-Bundesliga sowie im DFB-Pokal die Saison bald fortgesetzt werden kann", machte Frymuth Hoffnung auf eine baldige Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

Sowohl die 3. Liga als auch die Frauen-Bundesliga haben sich bislang gegen einen vorzeitigen Abbruch entschieden. Die Drittligisten hatten sich mit einer Mehrheit von zehn zu acht Stimmen bei zwei Enthaltungen für eine Fortsetzung der derzeitigen Saison entschieden und wollen diese weiter möglichst bis 30. Juni beenden. 

Lesen Sie auch