So reagiert Salihamidzic auf Neuers Vorwürfe

SPORT1
Sport1

Nach den Diskussionen um Manuel Neuer und einen möglichen Maulwurf hat Hasan Salihamidzic nun Stellung bezogen.

Hasan Salihamidzic (Bild: Getty Images)
Hasan Salihamidzic (Bild: Getty Images)

"Wir haben das intern geklärt. Und da seitdem nichts mehr bekannt wurde, gehe ich davon aus, dass der Maulwurf weitergezogen ist", meinte Salihamidzic in einem Interview mit der Welt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der Keeper hatte sich darüber geärgert, dass Details über Vertragsverhandlungen an die Öffentlichkeit gelangt waren.

FC Bayern: Diese Weltmeister verließen den Rekordmeister im Groll

Er fühle sich bei Neuers Vorwürfen auch nicht angesprochen.

"Nein. Manuel weiß, dass wir ihn sehr schätzen. Ich habe mit Oliver Kahn gespielt. Ich weiß, wie gut ein Weltklasse-Torwart einer Mannschaft tut. Manuel ist ein Weltklasse-Torwart. Er genießt in unserem Klub große Wertschätzung", sagte er – und zeigte sich optimistisch: "Ich hoffe, dass wir den Vertrag mit Manuel verlängern können."

Salihamidzic kündigt Top-Transfer an

Mit Konkurrent Alexander Nübel hat der FC Bayern bereits einen Transfer für den Sommer sicher.

Doch damit soll lange nicht Schluss sein, wie Salihamidzic nun ankündigte.

"Wir wollen uns mit einem Toptalent aus Europa verstärken und auch einen internationalen Star nach München bringen, der die Qualität unserer Mannschaft hebt und der Mannschaft hilft, unseren Zuschauern ergebnisstarken und attraktiven Fußball zu bieten", sagte der Sportdirektor.

FCB Ultras: Protest gegen Geisterspiele

Salihamidzic stellt klar: "Ich und alle bei uns stehen dafür, dass wir die Champions League gewinnen wollen – ohne wirtschaftlich unvernünftig zu werden."

Leroy Sané (Manchester City) steht beim Deutschen Rekordmeister seit längerem auf der Liste, auch Kai Havertz von Bayer Leverkusen und Leipzigs Timo Werner werden als mögliche Sommer-Zugänge gehandelt.

VIDEO: Achraf Hakimi: Darum jagt ihn halb Europa

Lesen Sie auch