So reagierte Angela Merkel auf das Karriereende von Bastian Schweinsteiger

Ben Barthmannfreier Sportjournalist
Yahoo Sport Deutschland

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich nach dem Karriereende von Bastian Schweinsteiger mit einem Instagram-Post zu Wort gemeldet.

Angela Merkel und Bastian Schweinsteiger trafen sich mehrmals. (Bild: Getty Images)
Angela Merkel und Bastian Schweinsteiger trafen sich mehrmals. (Bild: Getty Images)

“Was für eine große Karriere! Bastian Schweinsteiger bleibt ein Vorbild - als Sportler und Sportsmann. Alles Gute und Danke für unvergessene Fußballmomente”, teilte die Politikerin mit. Dazu teilte sie ein Bild, das sie bei zahlreichen Treffen mit Schweinsteiger zeigt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Fußballer und Kanzlerin waren sich im Laufe der letzten Jahre immer wieder über den Weg gelaufen. 2014 besuchte Merkel die deutsche Nationalmannschaft nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Brasilien in der Kabine. Schweinsteiger war in Rio einer der entscheidenden Spieler gewesen.

Bastian Schweinsteiger und Angela Merkel begegneten sich mehrfach

Schon 2006 herzte Merkel den jungen Schweinsteiger nach dem Sieg im Spiel um Platz drei der Weltmeisterschaft gegen Portugal. Später war sie auch bei der Premiere des Films “Sommermärchen” vor Ort und posierte neben Schweinsteiger auch mit Neu-Bundestrainer Joachim Löw für Fotos.

Bei der EM 2008 und EM 2012 besuchte Merkel die deutsche Mannschaft. 2014 überreichte sie Schweinsteiger nach dem Triumph in Brasilien das Silberne Lorbeerblatt in Berlin.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesen Sie auch