So spektakulär ist die Super League

·Lesedauer: 1 Min.
So spektakulär ist die Super League
So spektakulär ist die Super League

Die Super League Triathlon Championship Series hat am Sonntag in London ihren Auftakt in diese Saison gefeiert.

Bei den Frauen dominierte ein Trio aus Großbritannien den Wettkampf: Jessica Learmonth gewann vor Georgia Taylor-Brown und Vicky Holland. Die Goldmedaillengewinnerin in der Mixed-Staffel von Tokio zeigte auf der dritten Etappe des Rennens eine sehr dominante Leistung.

Sie ist eine von insgesamt vier Medaillengewinnern und -Gewinnerinnen bei Olympia, die auch in London an den Start gegangen sind.

Taylor-Brown beendete die erste von drei Etappen auf dem ersten Platz, bevor Learmonth die nächste für sich entschied. Da auch Holland in den ersten beiden Rennen gut platziert war, führte das Trio schon zu Beginn der entscheidenden Etappe.

Neuseeländer Wilde siegt bei den Männern

Bei den Männern siegte der Neuseeländer Hayden Wilde und setzte sich gegen Vincent Luis (Frankreich) und Jonathan Brownlee (Großbritannien) durch. Die beiden deutschen Starter Jonas Schomburg (11.) und Jannik Schaufler (16.) verpassten die Top Ten.

Nach den Siegen von Wilde auf der ersten Etappe und Luis auf der zweiten, hatte der Franzose im letzten Abschnitt eine Sekunde Vorsprung vor Brownlee, der zuvor zweimal unter den ersten Drei gelandet war.

Mini-Triathlon im direkten Wechsel

Der Modus dieser innovativen Wettkampfserie besagt, dass zunächst ein Einzelzeitfahren über 2,4 km über die Startreihenfolge zweier „Mini-Triathlons“ (jeweils 300 m Schwimmen, 4 Kilometer Radfahren und 1,6 km Laufen) entschiedet, die im direkten Wechsel absolviert werden.

Nach London macht die Super League am kommenden Sonntag im Münchner Olympiapark Station. Anschließend folgen noch die Wettkämpfe auf Jersey (18. September) und in Malibu (25. September).


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.