• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Chelsea-Angebot "respektlos"! Wird Rüdiger nun ein Bayer?

·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Chelsea-Angebot "respektlos"! Wird Rüdiger nun ein Bayer?
Chelsea-Angebot "respektlos"! Wird Rüdiger nun ein Bayer?

„Natürlich ehrt das einen!“

Mit diesen Worten hatte Antonio Rüdiger vor wenigen Tagen auf die Gerüchte um ein angebliches Interesse des FC Bayern geantwortet. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Doch besteht Kontakt zwischen den Münchnern und dem 28 Jahre alten Innenverteidiger des Chelsea? Kann sich der Nationalspieler eine Rückkehr nach Deutschland vorstellen? In der neuen Folge des SPORT1-Podcasts „Meine Bayern-Woche“ liefert euch Chefreporter Florian Plettenberg Antworten.

  • Der SPORT1 Podcast „Meine Bayern-Woche“ auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Vor allem der neue Technische Direktor Marco Neppe ist ein Fan von Rüdiger. Er war es auch, der sich nach dem Abwehr-Hünen persönlich erkundigt haben soll, denn Neppe und Sportvorstand Hasan Salihamidzic müssen und wollen einem möglichen Abgang von Niklas Süle vorgreifen, der die Bayern nach dieser Saison aufgrund seines auslaufenden Vertrags ablösefrei verlassen kann. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Rüdiger: Option FC Bayern „sehr interessant“

Rüdigers Vertrag läuft ebenso aus. Nach SPORT1-Informationen würde der 48-malige Nationalspieler gerne beim FC Chelsea verlängern, weil er unter Trainer Thomas Tuchel gesetzt ist und stark wie nie spielt. Allerdings bewertet man das erste Vertragsangebot der Blues in Rüdigers Umfeld als „respektlos“.

Nach der Länderspielpause fehlte Rüdiger beim hart erkämpften 1:0-Sieg von Chelsea beim FC Brentford aufgrund von Rückenbeschwerden, die ihn auch schon beim 4:0-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft in Nordmazedonien außer Gefecht gesetzt hatten.

Das Jahressalär von Rüdiger in London soll derzeit um die 6,5 Millionen Euro brutto pro Jahr betragen. Damit ist er bei Chelsea einer der Geringverdiener. Zum Vergleich: Timo Werner kassiert über 15 Millionen Euro brutto pro Jahr. Rüdiger möchte gemäß seiner Leistungen die 10-Millionen-Marke knacken, wie Süle bei den Bayern. Doch noch sind sich die Parteien nicht einig. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

In den kommenden Wochen sollen weitere Gespräche mit Chelsea-Chefin Marina Granovskaia folgen, die für den Traditionsverein die Verhandlungen führt. Rüdiger und sein Management forcieren eine Entscheidung noch in diesem Jahr. Grundsätzlich fühlt sich Rüdiger pudelwohl beim aktuellen Champions-League-Sieger. Ein Abgang des Führungsspielers ist jedoch nicht ausgeschlossen. Die Option FC Bayern ist für Rüdiger „sehr interessant“, wie zu hören ist.

Sollte sich ein Süle-Abgang in München tatsächlich anbahnen, spätestens dann dürften Neppe oder Salihamidzic erneut zum Hörer greifen. (BERICHT: Süle-Gehalt für Newcastle nur Kleingeld)

Noch mehr Neuigkeiten zum FC Bayern erfahrt ihr in der neuen Folge von „Meine Bayern-Woche“. Die darf kein Bayern-Fan verpassen!

SPORT1 Chefreporter Florian Plettenberg spricht mit SPORT1 Moderatorin Jana Wosnitza in Folge 25 wie immer über die Themen und News der Woche beim FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft. Ab sofort immer freitags: „Plettigoal“ spricht diesmal mit Bayerns legendärem Stadionsprecher Stephan Lehmann. Zudem verrät euch Florian, was es mit dem Bayern-Interesse an Antonio Rüdiger wirklich auf sich hat und ob der Newcastle-Scheich selbst zum Hörer greift. Interessant ist auch die Enthüllung, welche zwei Bayern-Mitarbeiter Karim Adeyemi einst zum FC Chelsea holen wollten und was man beim FCB besonders am Shootingstar schätzt. Jetzt reinhören! Der SPORT1 Podcast „Meine Bayern-Woche“ ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.