So tickt Sebastian Vettel: Fan erzählt rührende Geschichte

Stefan Ehlen
motorsport.com

"Das werde ich nie vergessen", schreibt Reddit-User trex_racecar in einem Beitrag. Er schildert darin seine zufällige Begegnung mit Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel. Die Geschichte ist so bezeichnend für Vettel, dass sie von Ferrari und auch von der Formel 1 aufgegriffen und weiter in den sozialen Netzwerken verbreitet wird.

Und so lautet der Erlebnisbericht von trex_racecar: "Ich wohne in Austin neben einem Luxushotel. Vergangenes Jahr vor dem USA-Grand-Prix sehe ich, wie ein GTC4 Lusso davor anhält und drei Leute des Ferrari-Teams aussteigen. Am folgenden Tag kommt das Auto wieder, aber dieses Mal steigen Vettel und ein Freund aus."

"Ich habe noch nie jemanden um ein Autogramm gebeten, aber ich bin schon immer ein Tifosi gewesen, und der Mann ist eine Legende. Ich rufe zu ihm rüber und frage, ob ich kurz hallo sagen und ein Foto mit ihm machen darf. Er stimmt zu, hält an und unterhält sich ein paar Minuten lang völlig normal mit mir."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

trex_racecar hat erst ein schlechtes Gewissen

Für besonders bemerkenswert hält trex_racecar dabei, dass sich Vettel erst einmal vorstellt. "Als wüsste ich nicht, wer er ist", so der Ferrari-Fan.

"Er fragt mich, ob ich am Sonntag zum Rennen komme. Ich sage ihm, dass ich dieses Jahr kein Ticket abgekriegt habe, aber ich freue mich auf ein gutes Rennen von ihm."

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 <span class="copyright">Zak Mauger / Motorsport Images</span>
Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 Zak Mauger / Motorsport Images

Zak Mauger / Motorsport Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 <span class="copyright">Steven Tee / Motorsport Images</span>
Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 Steven Tee / Motorsport Images

Steven Tee / Motorsport Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 <span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 Mark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 <span class="copyright">Steven Tee / Motorsport Images</span>
Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 Steven Tee / Motorsport Images

Steven Tee / Motorsport Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 <span class="copyright">Zak Mauger / Motorsport Images</span>
Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 Zak Mauger / Motorsport Images

Zak Mauger / Motorsport Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 <span class="copyright">Zak Mauger / Motorsport Images</span>
Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 Zak Mauger / Motorsport Images

Zak Mauger / Motorsport Images

Sebastian Vettel, Ferrari

Sebastian Vettel, Ferrari <span class="copyright">Andy Hone / Motorsport Images</span>
Sebastian Vettel, Ferrari Andy Hone / Motorsport Images

Andy Hone / Motorsport Images

Sebastian Vettel, Ferrari

Sebastian Vettel, Ferrari <span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Sebastian Vettel, Ferrari Mark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Sebastian Vettel, Ferrari

Sebastian Vettel, Ferrari <span class="copyright">Zak Mauger / Motorsport Images</span>
Sebastian Vettel, Ferrari Zak Mauger / Motorsport Images

Zak Mauger / Motorsport Images

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000

Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 <span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Sebastian Vettel, Ferrari SF1000 Mark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

"Im Laufe der Woche sehe ich ihn und seinen Freund und winke immer, habe es aber dabei belassen. Ich fühlte mich schon schlecht genug, weil ich ihn gestört hatte. Ich weiß schließlich, wie wichtig ihm die Privatsphäre ist."

Wie sich Vettel revanchiert

"Ein paar Tage später komme ich nach Hause und es hängt eine Tasche an meiner Haustüre. Darin sind eine signierte Mütze und eine handschriftliche Notiz auf offiziellem Ferrari-Briefpapier, dazu zwei Tickets auf meinen Namen."

trex_racecar ist total baff, bis heute: "Ein viermaliger Weltmeister trifft mich einmal im Vorbeigehen, erinnert sich an meinen Namen, weiß, dass ich keine Tickets habe, organisiert welche für mich und sendet mir eine handschriftliche Nachricht." Das zeige ihm, dass Vettel "einfach ein klasse Typ" sei.

Und die Story ist inzwischen tausendfach geteilt und noch viel häufiger gelesen worden. "Unfassbar", meint trex_racecar, "wie große Kreise das gezogen hat. Das hatte ich so nicht erwartet. Es war ja schließlich nur eine Story, die ganz tief in einem Thread verborgen war - über eine wirklich herzerwärmende Erfahrung mit einer Legende."

Mit Bildmaterial von LAT.

Lesen Sie auch