Covid-Sorge: Murray verzichtet auf Start in Delray

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Aus Angst vor einer möglichen Infektion mit COVID-19 verzichtet der zweimalige Wimbledonsieger Andy Murray auf die geplante Reise zum ATP-Turnier in der kommenden Woche in Delray Beach.

"Ich möchte im Hinblick auf die Australian Open jedes Risiko minimieren", sagte der 33-jährige Schotte. Murray hatte in Delray eine Wildcard bekommen und sollte am 8. Januar sein erstes Match bestreiten.

Die steigenden Infektionsraten in den USA in Verbindung mit einem Transatlantikflug haben den früheren Weltranglistenersten schließlich zum Verzicht auf die Reise nach Florida bewogen. Stattdessen bereitet sich Murray nun gezielt auf die Australian Open vor, die am 8. Februar als erstes Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne beginnen.

Ebenso wie Murray, nach drei von Verletzungen und zwei Hüft-OPs überlagerten Jahren nur noch die Nummer 122 der Welt, verzichtet auch sein Landsmann Dan Evans auf die Reise nach Delray Beach. Gemeinsam bereiten sich Murray und Evans in London auf die Saison 2021 vor.