Kerber muss aufgeben - Australian Open in Gefahr?

Sportinformationsdienst
Sport1

Tennisspielerin Angelique Kerber (31) hat fünf Tage vor Beginn der Australian Open mit Verletzungssorgen zu kämpfen.


Die deutsche Nummer eins musste ihre Zweitrundenpartie beim WTA-Turnier in Adelaide gegen die Ukrainerin Dayana Yastremska beim Stand von 3:6, 0:2 aufgeben. Zuvor hatte sich Kerber von einer Physiotherapeutin am unteren Rücken behandeln lassen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Nach Angaben der Spielerinnenorganisation WTA habe sich die Australian-Open-Siegerin von 2016 jedoch eine Verletzung im linken Oberschenkel zugezogen.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Das Turnier in Adelaide war für die dreimalige Major-Siegerin Kerber die letzte Vorbereitung auf das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne ab dem 20. Januar.

Die frühere Weltranglistenerste, die seit dieser Saison mit Trainer Dieter Kindlmann zusammenarbeitet, hat in diesem Jahr erst ein Match gewonnen.


Beim Turnier in Brisbane war Kerber bereits an ihrer Auftakthürde gescheitert.

Lesen Sie auch