Sorgen um Zverev! Tennis-Star in Behandlung vor Match

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Hoffentlich war das nur eine Vorsichtsmaßnahme: Alexander Zverev musste vor seinem Achtelfinale das Training unterbrechen. Sein Physiotherapeut versuchte zu helfen.

NEW YORK, NEW YORK - SEPTEMBER 04: Alexander Zverev of Germany reacts against Jack Sock of the United States during his Men’s Singles third round match on Day Six of the 2021 US Open at the USTA Billie Jean King National Tennis Center on September 04, 2021 in the Flushing neighborhood of the Queens borough of New York City. (Photo by Al Bello/Getty Images)
Geht Alexander Zverev mit einem Handicap ins Achtefinale? (Bild: Al Bello/Getty Images)

Alexander Zverev hat vor dem Achtelfinale der US Open 14 Partien in Folge gewonnen und gilt neben dem Russen Daniil Medvedev als größter Herausforderer von Novak Djokovic. 

Doch in das Match gegen Mega-Talent Yannik Sinner geht Deutschlands bester Tennisspieler womöglich gehandicapt. Zumindest hat Zverev sein Training plötzlich mittendrin unterbrochen und sich von seinem Physiotherapeuten Hugo Gravil an der linken Seite dehnen und am Rücken massieren lassen.

Zverev mit starken Leistungen bei US Open

Der Olympiasieger hat bisher sehr starke Leistungen in New York gezeigt, weshalb er auch gegen den hochtalentierten Sinner, der noch dazu ein Fünf-Satz-Match in den Knochen hat, als Favorit gilt.

Doch eine Verletzung könnte Zverev, der bisher extrem stark servierte, den Traum vom ersten Grand-Slam-Triumph zunichte machen. Wie sehr ihn das alles wirklich behindert, wird das Match gegen Sinner zeigen, welches um 18 Uhr im Arthur Ashe beginnt.

Im Video: Kühnen über Zverev - "Er ist in absoluter Top-Form"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.