Sorgt diese deutsche App für Stadionatmosphäre bei Geisterspielen?

Moritz PiehlerFreier Autor
Yahoo Sport Deutschland

Bis wieder Fußballfans in Massen in die Stadien strömen, wird es noch etwas dauern. Eine deutsche App soll nun für Fußball-Stimmung in den leeren Arenen sorgen.

Volle Stadien werden wohl nicht so schnell wieder zum Post-Corona Alltag gehören. (Bild: Getty)
Volle Stadien werden wohl nicht so schnell wieder zum Post-Corona Alltag gehören. (Bild: Getty)

In vielen europäischen Ländern wird heiß über die Wiederaufnahme des Fußballbetriebs diskutiert. Sicher scheint, dass vorerst keine Fans bei den Spielen erlaubt sein werden. Auch in der englischen Premier League steht eine Fortsetzung der Saison mit sogenannten Geisterspielen wohl kurz bevor. Und auch dort macht man sich Gedanken, wie man trotz leerer Stadien die Atmosphäre eines Spieles für Spieler und Zuschauer transportieren kann.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Abhilfe könnte nun die clevere Erfindung eines Münchener Start-ups schaffen. Vier Entwickler vom „Herzenswerk.IT“-Team haben sich nämlich eine App ausgedacht, die es Zuschauern vor dem Fernseher ermöglicht, Stimmung für ihren Verein im Stadion zu erzeugen. Die Reaktionen von zuhause, die über die “MeinApplaus”-App eingegeben werden, können dann über die Lautsprecheranlagen im Stadion abgespielt werden und so die merkwürdige Stille des Geisterspiels ersetzen.

Die Fans können unter den Optionen Klatschen, Pfeifen, oder Jubeln auswählen. Sogar vereinsspezifische Gesänge soll es geben. Je mehr User die App benutzen, desto lauter wird die Stadionkulisse. In Deutschland ist noch nicht klar, ob die DFL die Anfeuerung vom Sofa erlaubt. Selbst die Lautstärke von Heim- und Auswärtsfans kann angepasst werden, so dass nach wie vor eine Art “Heimvorteil” bestünde.

Neuer-Appell an die Bundesliga: “Es kommt auf uns an”

Zwei Bundesligisten sollen den Sound schon getestet haben. Und auch in England wird über eine mögliche Nutzung der deutschen App nachgedacht. Laut der englischen Zeitung Sportsmail haben die Topvereine der Liga bereits Verhandlungen mit den App-Entwicklern geführt. Liverpool, Manchester City und Arsenal sollen interessiert an der Stadionkulisse sein.

Özil-Wechsel? Freund befeuert Gerüchte

Die Vereine sollen die App umsonst nutzen können, die Fans lediglich eine einmalige Download-Gebühr zahlen. Laut Mitentwickler Jürgen Kreuz würde die zeitliche Verzögerung zwischen App-Nutzer und Stadion nur etwa eine Zehntelsekunde betragen. Noch haben die Münchener ihre App der nicht der gesamten Premier League offiziell vorgestellt, da sie zuerst die Spitzenclubs von ihrer Idee überzeugen wollten.

Denkbar ist auch, dass nur einzelne Vereine diese Option für sich auswählen. Die übertragenden Fernsehsender spielen ohnehin bereits mit der Idee, ähnlich wie bei Computerspielen, künstliche Stadionatmosphäre während der Übertragungen einzuspielen. Diese wäre dann allerdings nicht von den Fans beeinflussbar.

VIDEO: Zehn positive Corona-Tests in den Bundesligen

Lesen Sie auch