Soziale Projekte: Federer versteigert bedeutende Sammlung von Erinnerungsstücken

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Soziale Projekte: Federer versteigert bedeutende Sammlung von Erinnerungsstücken
Soziale Projekte: Federer versteigert bedeutende Sammlung von Erinnerungsstücken

Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer versteigert Erinnerungsstücke seiner großen Tennis-Karriere für den guten Zweck. Der 39 Jahre alte Schweizer, der in dieser Woche auf die Tour zurückgekehrt ist, bietet unter anderem Outfits, Schläger und Schuhe beim britischen Auktionshaus Christie's an und will mit dem Verkauf eine Million Pfund (rund 1,15 Millionen Euro) für die Roger-Federer-Stiftung sammeln.

"Die Roger-Federer-Sammlung ist die bedeutendste Sammlung von Sportmemorabilien aus einem einzelnen Besitz, die je auf den Markt gekommen ist", sagte Bertold Mueller, der Kontinentaleuropa-Geschäftsführer von Christie's. Federer habe schon im Jahr 2000 begonnen, Erinnerungsstücke zu sammeln und mit Hilfe seiner Eltern und seiner Frau zu katalogisieren. Dabei habe er bereits an Erlöse für soziale Projekte gedacht.

Federer unterstützt mit seiner Stiftung Bildungsprojekte im südlichen Afrika und in seiner Heimat Schweiz. Erste Teile seiner Sammlung werden am 23. Juni bei einer Live-Auktion verkauft. Am gleichen Tag startet dann auch eine große Online-Auktion.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.