Später Treffer bringt den Sieg

·Lesedauer: 1 Min.
Später Treffer bringt den Sieg
Später Treffer bringt den Sieg

Durch ein 2:1 holte sich Verl drei Punkte bei Saarbrücken. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich dem SC Verl beugen mussten. Im Hinspiel hatte der 1. FC Saarbrücken einen Erfolg geholt und einen 4:2-Sieg zustande gebracht.

Dave Gnaase bediente Julian Günther-Schmidt, der in der 23. Spielminute zum 1:0 einschoss. Nach Assist von Vinko Sapina war es Ron Berlinski, der für den Ausgleich verantwortlich zeichnete (32.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Wenig später behauptete sich Verl gegen die Hintermannschaft des 1. FC Saarbrücken. Neuer Spielstand: 2:1 (83.). Am Ende verbuchte der SC Verl gegen Saarbrücken die maximale Punkteausbeute.

Kurz vor Saisonende besetzt der 1. FC Saarbrücken mit 57 Punkten den fünften Tabellenplatz. Die vergangenen Spiele waren für die Gastgeber nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits vier Begegnungen zurück.

Verl steht mit 35 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Mit erschreckenden 66 Gegentoren stellt der SC Verl die schlechteste Abwehr der Liga. Verl bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt acht Siege, elf Unentschieden und 16 Pleiten.

Am kommenden Freitag tritt Saarbrücken beim FC Viktoria 1889 Berlin an, während der SC Verl einen Tag später die SV Wehen Wiesbaden empfängt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.