Spätes Glück im Klassiker: Bayern landen Big Point

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Spätes Glück im Klassiker: Bayern landen Big Point
Spätes Glück im Klassiker: Bayern landen Big Point

Spektakel in der ersten Hälfe, zwei überragende Torjäger und ein später Sieger: Der deutsche Rekordmeister landet einen Big Point im Klassiker. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Der FC Bayern schlug Borussia Dortmund in einem intensiven, hochklassigen und teilweise spektakulärem Duell mit 4:2 (2:2). Zuvor hatte es lange nach einem Remis ausgesehen.

Erling Haaland hatte die Gäste nach nicht einmal zwei Minuten in Führung gebracht, in der neunten Spielminute legte der Torjäger dann auch noch seinen zweiten Treffer nach. Ein historischer Doppelpack - zwei Tore in neun Minuten ist bislang nur einem Klub in der Bundesliga beim deutschen Rekordmeister gelungen: dem MSV Duisburg im Jahr 1977.

Danach schlug die Stunde des Torjägers auf der anderen Seite. Robert Lewandowski drückte den Ball zunächst zum Anschlusstreffer über die Linie (26.), um dann kurz vor der Pause per Strafstoß zum Ausgleich zu treffen (44). Mahmoud Dahoud hatte zuvor Kingsley Coman zu Fall gebracht.

Im zweiten Durchgang sah es dann lange nach einem Remis aus, bis Leon Goretzka in der 88. Spielminute zum späten Big Point traf. Lewandowski legte noch seinen dritten Treffer nach (90.). (Spielplan und alle Ergebnisse der Bundesliga)

Die Bayern übernehmen durch den Sieg erneut die Tabellenführung, RB Leipzig liegt zwei Punkte dahinter.(SERVICE: Tabelle der Bundesliga)

Mehr in Kürze...