Spahn für 2G-Plus - auch in Stadien

·Lesedauer: 1 Min.
Spahn für 2G-Plus - auch in Stadien
Spahn für 2G-Plus - auch in Stadien

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will angesichts der steigenden Corona-Neuinfektionszahlen strengere Regeln für den Zugang zu öffentlichen Veranstaltungen wie Sportevents. Es solle hier künftig die sogenannte 2G-Plus-Regel greifen, sagte Spahn am Freitag in Berlin.

Das bedeutet, dass nur noch Geimpfte und Genesene mit einem zusätzlichen aktuellen Coronatest Einlass bekommen. "Das ist ein schwerer Schritt, aber ein Schritt, den wir gehen müssen", sagte Spahn.

Der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, sprach von einer dramatischen Lage und forderte, bei Großveranstaltungen über eine Reduzierung der Besucherzahlen oder eine Absage zu diskutieren. „Am besten wäre es, wenn man bestimmte Großveranstaltungen absagen würde - ganz klar“, sagte er.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.