Spanien auch ohne Nadal auf Kurs

Sport1
Feliciano Lopez und die Spanier sichern sich einen weiteren Sieg
Feliciano Lopez und die Spanier sichern sich einen weiteren Sieg

Auch ohne ihren Topspieler Rafael Nadal liegt die spanische Davis-Cup-Mannschaft auf Kurs Viertelfinale.

Feliciano Lopez und Pablo Carreno-Busta gewannen in Marbella am Samstag das Doppel gegen die Briten Jamie Murray/Dominic Inglot 6:4, 6:4, 7:6 (7:4). Die Spanier führen in der Weltgruppe vor dem letzten Tag somit 2:1.

Der Sieger des Duells hat im Viertelfinale (6. bis 8. April) Heimrecht - womöglich gegen Deutschland. Die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB) liegt gegen Australien in Brisbane ebenfalls 2:1 in Führung.

Das Viertelfinale vor Augen hat auch Titelverteidiger Frankreich. Die Franzosen führen in Albertville gegen die Niederlande ebenfalls mit 2:1. Nicolas Mahut/Pierre-Hugues Herbert setzten sich im Doppel gegen Robin Haase/Jean-Julien Rojer mit 7:6 (8:6), 6:3, 6:7 (3:7), 7:6 (7:2) durch.

Bereits in der nächsten Runde stehen Rekordsieger USA und Kasachstan. Das US-Team führt nach dem Doppel uneinholbar mit 3:0 in Serbien, Kasachstan liegt gegen die Schweiz, die ohne Roger Federer antritt, mit 3:0 vorne.

Lesen Sie auch

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen