Später VAR-Elfmeter kostet DFB-Elf den Sieg gegen England

Nach dem Spiel gegen Italien kommt die deutsche Mannschaft erneut nicht über ein Unentschieden gegen England hinaus. Die Three Lions können sich nach einem späten Foulelfmeter retten.

Auch gegen die
Auch gegen die "Three Lions" reicht es für die Nationalmannschaft am Ende nur zu einem Remis (Bild: Reuters)

Die deutsche Nationalmannschaft kommt trotz einer engagierten Partie nicht über ein Unentschieden gegen England hinaus.

In der zweiten Partie der Liga 1 der Nations League trennen sich Deutschland und England mit 1:1 (0:0). Jonas Hofmann erzielte die Führung für die DFB-Elf (50.), ehe Kane durch einen Foulelfmeter den Ausgleich erzielte (86.)

Die erste Chance hatte Antonio Rüdiger in der 5. Minute, nach einem Eckball kam der Innenverteidiger am Strafraumrand angelaufen und leitete den Ball nach links an den langen Prosten weiter, jedoch stand kein Deutscher für den Abstauber bereit.

Mit zunehmender Spieldauer kam jedoch auch die englische Nationalmannschaft besser ins Spiel und versuchte, die deutsche Nationalmannschaft im Spielaufbau zu stören.

Hofmann-Treffer wird aberkannt

Nichtsdestotrotz hatte die DFB-Elf die nächste Chance, Gündogan verpasste den Ball nach einer scharfen Hereingabe von Thomas Müller nur um einige Zentimeter (17.).

Der wohl größte Aufreger der ersten Halbzeit war das Tor von Jonas Hofmann (22.). Nach einem hohen Ball blockte Havertz dem Gladbach-Star den Weg frei, jedoch stand der Angreifer des FC Chelsea zum Zeitpunkt des Abspiels im Abseits.

Die größte Chance auf Seiten der deutschen Mannschaft hatte Jamal Musiala in der 45. Minute: Nach einem misslungenen Klärungsversuch von Harry Kane im eigenen Strafraum landete der Ball beim Bayern-Star, der aus 14 Metern per Volley abzog. England-Keeper Jordan Pickford hielt den Ball jedoch sicher.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kam dann Arsenals Bukayo Saka von halbrechts zu einer guten Chance, jedoch riss Manuel Neuer reflexartig den rechten Arm hoch und lenkte den Ball über das Gehäuse.

DFB-Elf geht in Führung

Mit der ersten Chance der DFB-Elf in der zweiten Halbzeit klingelte es dann im Tor der Gäste: Nach einem hervorragenden Ball von Kimmich ins Zentrum kommt der Ball zu Jonas Hofmann, der sich mit dem ersten Kontakt zum Tor dreht und mit einem satten Schuss die Führung erzielt (50.).

Die nächste dicke Chance hatte erneut die deutsche Mannschaft in Form von Thomas Müller (71.). Nach einer tollen Hereingabe von David Raum hält der Bayern-Star die Innenseite hin, jedoch konnte Jordan Pickford zum Eckball klären.

Auf der Gegenseite kam Harry Kane am rechten Fünfereck grätschend zum Abschluss, jedoch konnte der an diesem Abend stark aufspielende Manuel Neuer den Ball erneut parieren (80.).

In der 86. Minute kam Harry Kane jedoch nach einem Kontakt von Nico Schlotterbeck zu Fall. Der Schiedsrichter entschied zurecht auf Elfmeter, den der Star der Tottenham Hotspur zu verwerten wusste.

VIDEO: Flick: "Auch für uns ist es ein Klassiker"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.