Spenden-Deal! McEnroe setzt sein Geld auf Kyrgios

Nadine Münch
Sport1

Neben Alexander Zverev hat eine weitere Tennis-Größe am Rande der Australian Open eine Spende für die katastrophalen Buschbrände auf dem australischen Kontinent angekündigt.

Legende John McEnroe, der beim Grand-Slam-Turnier in Melbourne als Kommentator, Experte und Reporter tätig ist, gab nach dem Auftaktspiel des australischen Stars Nick Kyrgios folgendes Versprechen:

"Ich möchte sagen, dass ich ab dem jetzigen Zeitpunkt bis zum Ende des Turniers für jeden gewonnenen Satz von dir (Kyrgios, Anm. d. Red) 1000 Dollar an den Hilfsfonds der Buschfeuer spenden will."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


1000 Dollar pro Kyrgios-Satz

Für seine Ankündigung erntete der siebenmalige Grand-Slam-Gewinner großen Beifall vom Publikum.

Kyrgios selbst, von dem die Höhe der Summe nun natürlich abhängt, war sichtlich sprachlos: "Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll", sagte der Lokalmatador am Mikrofon nach seinem Auftaktsieg gegen den Italiener Lorenzo Sonego.

McEnroe gab dem Australier nur noch einen Satz mit auf den Weg: "Viel Glück für den Rest des Turniers, ich hoffe, du kommst richtig weit!"


Zverev spendet 10.000 Dollar pro Sieg

Wenige Stunden später hatte Deutschlands Nummer eins, Alexander Zverev, ebenfalls eine Spende angekündigt: Er will für jeden seiner Siege in Melbourne 10.000 Dollar an die Opfer der Buschbrände in Australien spenden.

Gewinnt er das Turnier, würde er sogar sein gesamtes Preisgeld abgeben, hatte der Weltranglistensiebte ergänzt. Der Sieger in Melbourne erhält umgerechnet rund 2,55 Millionen Euro.

Lesen Sie auch