Sperren für Ingolstadts Keller und Uerdingens Lukimya

SID
Sperren für Ingolstadts Keller und Uerdingens Lukimya
Sperren für Ingolstadts Keller und Uerdingens Lukimya

Innenverteidiger Thomas Keller vom Fußball-Drittligisten FC Ingolstadt ist vom DFB-Sportgericht für zwei Ligaspiele gesperrt worden. Der 19-Jährige war in der Partie beim 1. FC Kaiserslautern (0:0) nach rohem Foulspiels von Schiedsrichter Sven Waschitzki (Essen) des Feldes verwiesen worden.  
Infolge der Roten Karte gegen Keller handelte sich FCI-Sportdirektor Michael Henke ein Innenraumverbot für das kommende Heimspiel gegen die Würzburger Kickers ein. Henke äußerte sich unsportlich gegenüber Schiedsrichter-Assistent Mark Borsch (Mönchengladbach) und wurde anschließend von Waschitzki mit der Roten Karte aus dem Innenraum verwiesen.
Assani Lukimya vom Drittligisten KFC Uerdingen wurde wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von zwei Ligaspielen belegt. Lukimya war im Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching (2:2) von Schiedsrichter Johann Pfeifer (Hameln) in der 39. Minute des Feldes verwiesen worden. Die Vereine haben den Urteilen zugestimmt, sie sind damit rechtskräftig.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch