Darum spielen am 33. Spieltag nicht alle Teams gleichzeitig

Darum spielen am 33. Spieltag nicht alle Teams gleichzeitig
Darum spielen am 33. Spieltag nicht alle Teams gleichzeitig

In der Bundesliga kommt es am vorletzten Spieltag zu einer Neuerung.

Anders als bisher wird an diesem Wochenende ein regulärer Spielplan befolgt, mit regulären Anstoßzeiten. Bislang wurden am 33. Spieltag stets sämtliche Spiele gleichzeitig angepfiffen. Am Samstag um 15.30 Uhr. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Damit ist nun Schluss. „In beiden Ligen wird der 33. Spieltag künftig als Regelspieltag mit gestaffelten Anstoßzeiten ausgetragen“, teilte die Deutsche Fußball-Liga (DFL) schon im März 2020 mit.

Der Grund ist naheliegend, es geht um die TV-Vermarktung. Mehr Sendetermine, mehr Geld für die Klubs. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

So sieht es in den anderen europäischen Topligen aus

„Die Entscheidung für diese zum Beispiel auch in anderen europäischen Top-Ligen oder in WM-Gruppenphasen umgesetzte Praxis erfolgte im Zuge einer Gesamtbetrachtung vor der vergangenen Ausschreibung der deutschsprachigen Medienrechte“, teilte die DFL der Sportschau mit.

Tatsächlich wird in den meisten europäischen Topligen am vorletzten Spieltag nicht zeitgleich gespielt, lediglich die Ligue 1 bildet eine Ausnahme. Am letzten Spieltag wird die alte Praxis in der Bundesliga aber fortgesetzt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Zeitgleich angepfiffen wird beim Saisonfinale auch in England und Frankreich, nicht aber in Spanien und Italien.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.