Spieler in Sorge: Premier-League-Start wohl verschoben

SPORT1
Sport1

Die Premier League kehrt offenbar später als zuletzt erhofft zurück. 

Im Rahmen des "Projekt Restart" hatte die Liga in Gesprächen mit den Klubs zuletzt den 12. Juni als Auftakt-Datum für das englische Fußball-Comeback anvisiert, doch daraus wird wohl nichts. 

Es gibt nach wie vor kein offizielles Datum für die Rückkehr der Premier League, in Gesprächen zwischen Spielern, Trainern und Gesundheits-Experten am Mittwoch einigte man sich jedoch darauf, den Neustart um mindestens eine Woche nach hinten verschieben zu wollen. Dies berichtet der Telegraph. Nächstmögliches Startdatum wäre damit der 19. Juni.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Zudem einige man sich offenbar darauf, auch in der nächsten Woche noch in Klein-Gruppen und ohne Körperkontakt zu trainieren. 

Spieler mit Sorge um ihre Gesundheit

Die britische Regierung hatte vor kurzem grünes Licht für Sportveranstaltungen ab dem 1. Juni gegeben - solange sie ohne Zuschauer stattfinden. 

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Bei der Videokonferenz am Mittwoch sollen dem Bericht zufolge viele Spieler Sorgen um ihre Gesundheit geäußert haben. Dabei sei es nicht nur um das Hygiene-Konzept der Liga sondern auch um das erhöhte Verletzungsrisiko nach der langen Zwangspause gegangen sein. 

In England stehen noch 92 Spiele aus. Spitzenreiter FC Liverpool ist nur noch zwei Siege vom Gewinn der Meisterschaft entfernt. Am Montag will die Premier League ein weiteres Video-Meeting einberufen, um den angedachten Saisonstart auch offiziell weiter nach hinten zu verschieben. 

Lesen Sie auch