Sport-Stipendiatin 2022 gekürt!

Sport-Stipendiatin 2022 gekürt!
Sport-Stipendiatin 2022 gekürt!

Freiwasserschwimmerin Leonie Beck (25) ist von der Stiftung Deutsche Sporthilfe als „Sport-Stipendiatin des Jahres 2022″ ausgezeichnet worden und tritt damit in die Fußspuren von Weitsprung-Königin Malaika Mihambo.

Beck hatte im vergangenen Jahr bei den Olympischen Spielen in Tokio Platz fünf über 10 km belegt und kurz danach ihren Master in Medienkommunikation abgelegt. Zudem gewann sie bei der WM in Budapest in diesem Sommer Gold und Silber.

Durch die Auszeichnung wird Becks monatliches Stipendium durch den Förderer Deutsche Bank für 18 Monate von 300 Euro auf 600 Euro erhöht. Auch die Finalistinnen und Finalisten Simon Attenberger (Ju-Jutsu), Valentin Baus (Para-Tischtennis), Emily Bölk (Handball) und Selin Oruz (Hockey) bekommen zusätzliche Förderung.

Frühere Preisträgerinnen und Preisträger waren neben Mihambo (2014) auch die Olympiasieger Martin Häner (Hockey/2013) und Thomas Röhler (Speerwurf/2018). Im vergangenen Jahr gewann Kitesurferin Leonie Meyer die Online-Abstimmung. Eine Jury aus Sport, Politik, Wirtschaft und Medien wählt die fünf Finalisten aus.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.