SPORT1 feiert Jubiläum: 25 Jahre mittendrin

Es gibt Grund zum Feiern: SPORT1 feiert seinen 25. Geburtstag

Hitzige Diskussionen und Stammtischfloskeln für das Phrasenschwein: Dafür steht der Fußballtalk "Doppelpass", das Flaggschiff von SPORT1 am 25. Geburtstag des Senders. Die Sendung vom Münchner Flughafen hat sich zu einer Institution rund um die Fußball-Bundesliga entwickelt - und die Entwicklung scheint noch nicht am Ende zu sein.

"Wir haben die erfolgreichste Hinrunde in den Gesamtzuschauer-Zahlen geschafft mit etwas mehr als einer Millionen Zuschauern im Schnitt", sagte SPORT1-Chefredakteur Dirc Seemann.

Von Anfang an mit dabei war die 2015 verstorbene Trainerlegende Udo Lattek. Als Experte zeichnete sich der ehemalige Bayern-Coach als Mann der klaren Worte aus. "Er ist ein ausgezeichneter Trainer, aber als Mensch ist er ein Arsch", sagte Lattek im Februar 2011 über den damaligen Trainer des deutschen Rekordmeisters Louis van Gaal.

Brückner erster Doppelpass-Moderator

Mehr Probleme sich klar auszudrücken hatte im August 2002 Robert Wieschemann. "Wir haben alle ein Defizit an Durchblick und wir sind total be...", stotterte der damalige Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern zur Krise des FCK vor sich hin. Nach mehreren vergeblichen Anläufen half ihm Moderator Rudolph Brückner auf die Sprünge. Nur zwei von vielen legendären TV-Momenten.

Brückner hatte am 3. September 1995 auch zum ersten Doppelpass geladen. Mittlerweile führt der ehemalige Nationalspieler Thomas Helmer jeden Sonntag durch die Sendung. Er hatte im August 2015 Brückner-Nachfolger Jörg Wontorra nach elf Jahren abgelöst.


Start unter dem Namen DSF

Doch SPORT1 hat auch vielen anderen Sportarten eine Bühne in der breiten Öffentlichkeit bereitet. Am 1. Januar 1993 startete das Deutsche Sportfernsehen (DSF) den Sendebetrieb, bevor sich der Sender 2010 in SPORT1 umbenannte, und übertrug beziehungsweise überträgt Kernsportarten wie Eishockey, Basketball, Motorsport, Tennis und den US-Sport. Darunter auch Auftritte von Sportlegenden wie Boris Becker, Steffi Graf oder Dirk Nowitzki. Letzterer ließ es sich auch nicht nehmen, per Videobotschaft aus Dallas zum 25. Geburtstag zu gratulieren.

SPORT1 ist zudem eine der Talentschmieden im Sportmedienbereich. In den vergangenen 25 Jahren haben viele TV-Promis hier moderiert und kommentiert - am Anfang ihrer Laufbahn oder schon mittendrin: Von Barbara Schöneberger, Jörg Wontorra, Frank Buschmann, Klaus Gronewald, Thomas Wagner, Jan Henkel über Matthias Opdenhövel, Wolff-Christoph Fuss, Hansi Küpper, Jonas Friedrich bis hin zu Julia Scharf, Andrea Kaiser, Laura Wontorra oder Anett Sattler, um nur einige Beispiele zu nennen. 

Sportliche Highlights auf dem Sender waren der EM-Triumph der deutschen Handball-Männer 2004 in Slowenien, die Basketball-Europameisterschaft 2005 mit einem überragenden Nowitzki und der Silbermedaille für die deutsche Mannschaft sowie die Heim-Weltmeisterschaften im Eishockey 2010 und 2017 mit dem Erreichen der Halb- beziehungsweise Viertelfinals. 

Darts-WM ist beliebtes Quotenhighlight

Im Darts hat der Sender sogar eine ganze Sportart in Deutschland groß gemacht. Seit 2004 zeigt SPORT1 die jährlich im Dezember stattfindende Weltmeisterschaft im Londoner Alexandra Palace, die sich bei den Zuschauern immer größerer Beliebtheit erfreut.

Für den bisherigen TV-Rekord sorgte jedoch der Fußball mit den beiden Viertelfinalpartien der UEFA Europa League 2015/16 zwischen Borussia Dortmund und dem FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp. Das Hinspiel (1:1) am 7. April 2016 sahen durchschnittlich 5,8 Millionen Zuschauer. Das dramatische Last-Minute-Aus der Dortmunder an der Anfield Road (3:4) eine Woche später verfolgten sogar im Schnitt 6,3 Millionen Zuschauer.

Boxen neu im Programm

In der Zukunft stellt sich die 360-Grad-Plattform SPORT1 noch breiter auf.

"Wir werden 2018 mit Boxen beginnen, worauf wir uns sehr freuen, und den Boxsport mit dem größten deutschen Boxstall Sauerland wieder neu platzieren. Wir haben mindestens 20 Kampfabende pro Jahr verabredet", so Chefredakteur Seemann. Das Aushängeschild von SPORT1 wird aber weiterhin der CHECK24 Doppelpass bleiben.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen