Sportler des Jahres: Draisaitl und Bayern favorisiert

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Auch die Gala zum Sportler des Jahres steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. In abgespeckter Form, aber allen Widrigkeiten zum Trotz werden im Kurhaus in Baden-Baden am Sonntag (22.15 Uhr/ZDF) zum 74. Mal die besten Athleten des Jahres ausgezeichnet. "Wir wollen uns tiefer denn je vor den Athleten verneigen, die trotz allem Großes geleistet haben", sagte Organisator Klaus Dobbratz.

Triple-Gewinner Bayern München steht bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres hoch im Kurs. Bei den Männern dürfte Eishockey-Superstar Leon Draisaitl der Favorit sein. Offener ist der Ausgang wohl bei den Frauen: Neben Dreifach-Weltmeisterin Emma Hinze (Bahnrad) und Biathlon-Ass Denise Herrmann sind mehrere Sportlerinnen im Fokus.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Gewählt wurde von den über 3000 stimmberechtigten Mitgliedern des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS). Im Vorjahr waren Zehnkämpfer Niklas Kaul (Leichtathletik), Weitspringerin Malaika Mihambo (Leichtathletik) und das Skisprung-Team der Männer geehrt worden. Mit den Olympischen Spielen in Tokio und der paneuropäischen Fußball-EM waren die größten für 2020 geplanten Sportveranstaltungen verschoben worden.

Zur Durchführung des traditionsreichen Events haben die Organisatoren zahlreiche Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in die Wege geleitet. Vor dem Betreten des Kurhauses muss jeder Gast einen Corona-Schnelltest und eine Fiebermessung absolvieren. Statt der normalerweise rund 750 Gäste werden im festlichen Benazetsaal nur die Preisträger und wenige Medienvertreter anwesend sein.

Zudem werden Basketball-Superstar Dirk Nowitzki, Biathletin Magdalena Neuner sowie das Beachvolleyball-Duo Laura Ludwig und Kira Walkenhorst als Deutschlands Sportlegenden des Jahrzehntes geehrt. Stimmberechtigt waren bei dieser Wahl die Internet-Nutzer des ZDF und die Athletensprecher der deutschen Spitzenverbände.