Sportler des Monats: Dreßen unter den Nominierten

SPORT1
Sport1

Die Nominierten zur Wahl zum Sportler des Monats November der Deutschen Sporthilfe stehen fest.

Dieses Mal fordert Ski-Ass Thomas Dreßen das Beachvolleyball-Duo Karla Borger und Julia Sude sowie Para-Weltmeister Johannes Floors heraus. Nur einer kann den Preis erhalten.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Karla Borger/Julia Sude (Beachvolleyball)

World Tour-Turniersieg

Das Beachvolleyball-Duo Karla Borger/Julia Sude hat das World Tour-Turnier (3*) in Quinzhou gewonnen. Der Turniersieg in China war ihr erster gemeinsamer internationaler Erfolg.

Thomas Dreßen (Ski Alpin)

Weltcupsieg

Eindrucksvolles Comeback: Ein Jahr nach seinem schweren Sturz und der dabei zugezogenen Knieverletzung hat Thomas Dreßen das Abfahrtsrennen in Lake Louise sensationell gewonnen.

Johannes Floors (Para-Leichtathletik)

Weltmeister

Sprint-Ass Johannes Floors hat bei der Para-Leichtathletik-WM in Dubai über 100 und 400 Meter dominant Gold gewonnen. In beiden Wettbewerben stellte er einen neuen Weltrekord auf.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats". Dieser wird per Umfrage unter den rund 4.000 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.


Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1. Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung seit 2003

Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

Lesen Sie auch