Sprinterin erfüllt sich Winterspiel-Traum

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Sprinterin erfüllt sich Winterspiel-Traum
Sprinterin erfüllt sich Winterspiel-Traum

Sprinterin Alexandra Burghardt (Burghausen) kann sich nach Olympia in Tokio auch den Traum von der Teilnahme an den Winterspielen in Peking erfüllen.

Die deutsche Meisterin über 100 und 200 m wird für die Nominierung zu den Wettkämpfen in China (4. bis 20. Februar) als Anschieberin von Bob-Olympiasiegerin Mariama Jamanka (Oberhof) vorgeschlagen. Das bestätigte Bundestrainer Rene Spies dem SID.

Zuvor hatte die Bild am Sonntag berichtet, dass Burghardt die finalen Anschubtests in Oberhof kurz vor Weihnachten für sich entschieden hatte. „Ich freue mich natürlich riesig! Ich habe so viele Jahre trainiert, um mir meinen olympischen Traum zu erfüllen, nun darf ich ihn gleich zweimal in einem halben Jahr leben. Unglaublich“, sagte die 27-Jährige. Die offizielle Nominierung erfolgt am 19. Januar.

Debüt erst im November

Burghardt hatte erst im November in Innsbruck ihr Debüt im Zweier-Schlitten von Jamanka gegeben.

Das beste Ergebnis des Duos waren zwei zweite Plätze bei den Weltcups in Winterberg und Altenberg in diesem Monat. Burghardt (100-m-Bestzeit: 11,01 Sekunden) war bei ihrem Olympia-Debüt in Tokio bis ins Halbfinale über 100 m gelaufen und mit der Staffel auf Platz fünf gelandet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.