Verletzung bremst Lückenkemper aus

·Lesedauer: 1 Min.
Verletzung bremst Lückenkemper aus
Verletzung bremst Lückenkemper aus

Die deutsche Topsprinterin Gina Lückenkemper hat rund zwei Monate vor den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) eine Schrecksekunde erlebt.

Die 24-Jährige vom SSC Berlin ist am Sonntag beim Meeting in Boston von einer Muskelverletzung ausgebremst worden und beendete das Rennen über 100 m in 11,49 Sekunden auf dem letzten Platz.

"Die linke Oberschenkelvorderseite hat zugemacht. Damit läuft es sich natürlich nicht gut. Darum bin mit angezogener Handbremse ins Ziel gelaufen", sagte die Vize-Europameisterin und gab Entwarnung: "Ich glaube aber nicht, dass es eine schwerwiegende Verletzung ist, da der Muskel schon beim ersten Schritt zugemacht hat. Da war ich natürlich noch nicht sehr schnell unterwegs und konnte kontrolliert das Rennen zu Ende laufen."

Lückenkemper hatte sich mit ihrem Trainer Lance Brauman in Florida auf Olympia vorbereitet. Ob für Lückenkemper die Deutschen Meisterschaften vom 4. bis 6. Juni in Braunschweig gefährdet sind, ist nicht bekannt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.