• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

So reagiert Müller auf seine Abreise

·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
So reagiert Müller auf seine Abreise
So reagiert Müller auf seine Abreise

Ohne Manuel Neuer und Thomas Müller vom FC Bayern tritt die deutsche Nationalmannschaft im ersten WM-Quali-Spiel unter Hansi Flick an.

Neuer wird, wie von SPORT1 vorab berichtet, am Donnerstag gegen Liechtenstein nicht im Kader stehen, bestätigte der neue Bundestrainer auf der PK am Mittwoch. (WM-Qualifikation: Liechtenstein - Deutschland, Do. 20.45 Uhr im LIVETICKER)

“Er steht wegen Belastungsteuerung nicht zur Verfügung”, sagte Flick über seinen Kapitän.

Müller reist verletzt ab

Schlechter ist die Situation bei Neuers Bayern-Kollegen Müller.

“Er wird abreisen, er hat eine Adduktorenverletzung”, teilte Flick mit: “Er wird nicht so schnell wieder hergestellt sein, dass es für Mittwoch Sinn macht. Es hätte funktionieren können, aber das Risiko ist zu groß.”

Müller reagiert gefrustet auf vorzeitige Abreise

Müller soll dann in München seine Reha fortsetzen. “Wir haben genügend Spieler an Bord, um ihn zu ersetzen”, meinte Flick mit Blick auf die Nationalmannschaft. Wie der FC Bayern mitteilte, werde Müller am Donnerstag an der Säbener Straße zurück erwartet.

Müller selbst reagierte frustriert auf seine vorzeitige Abreise.

“Das ist das erste Mal in meiner DFB-Karriere. Auf diese Erfahrung hätte ich gerne verzichtet”, schrieb der Offensivspieler von Bayern München in seinem Newsletter am Mittwochabend. Seine Absage für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele sei “sehr bitter”, schrieb Müller: “Aber Adduktorenprobleme sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.”

Zudem reiste Corentin Tolisso verletzungsbedingt von der französischen Nationalmannschaft ab. Der Mittelfeldspieler hat mit muskulären Problemen an der Wade zu kämpfen.

Rätsel um Neuer

Manuel Neuer hatte sich auf der Pressekonferenz am Montag optimistisch gegeben und erklärt: “Ich gehe davon aus, dass ich für alle drei Spiele spielfähig bin.” Es klang noch nicht danach, als würde ihm sein lädiertes Sprunggelenk noch Probleme bereiten. (BERICHT: Neuer über Neuanfang beim DFB-Team)

Kurzer Rückblick: Im Supercup gegen Dortmund zog sich Neuer eine Kapselverletzung im Sprunggelenk zu, wurde daraufhin im Training geschont, spielte gegen Köln, fehlte daraufhin im Pokal beim Bremer SV, um gegen Hertha BSC wieder im Tor zu stehen. (SERVICE: Alles zur deutschen Nationalmannschaft)

Neuer meldete sich am Montag zum Auftakt der DFB-Woche einsatzbereit, fehlte aber bislang in jeder Trainingseinheit und arbeitete stattdessen individuell im Mannschaftshotel.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Leno spielt statt Neuer

Da Neuer ausfällt, schaute Flick am Mittwoch ganz genau hin, wie dessen Stellvertreter Bernd Leno und Kevin Trapp trainierten. Immer wieder suchte Flick auch das Gespräch mit dem neuen Torwarttrainer Andreas Kronenberg.

Als Vertreter bestimmte Flick am Mittwoch dann Leno. “Wir gehen davon aus, dass Manu am Sonntag dabei sein kann”, meinte Flick mit Blick auf das zweite Quali-Spiel gegen Armenien.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.