SSC Neapel: Präsident De Laurentiis bereut angeblich Ancelotti-Entlassung

Goal.com

Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis bereut angeblich die Entlassung von Trainer Carlo Ancelotti, der mittlerweile beim FC Everton unter Vertrag steht. Das berichtet die Gazzetta dello Sport nach der 0:2-Niederlage der Partenopei gegen die AC Florenz.

So soll der italienische Filmproduzent nach dem Spiel gegen die Fiorentina so sauer über die Leistungen und die Ergebnisse seines Teams gewesen sein, dass er sich wünschte, Ancelotti zurückholen zu können. Das ist jedoch derzeit nicht möglich, da der 60-Jährige bereits kurz nach seiner Freistellung in Neapel im Dezember als neuer Trainer der Toffees vorgestellt wurde.

Ancelottis Nachfolger Gennaro Gattuso verlor seit seiner Übernahme vier von fünf Partien in der Serie A und steht derzeit heftig in der Kritik. Am Samstagabend zog der 42-Jährige aus den jüngsten Misserfolgen Konsequenzen und kündigte ein Kurztrainingslager an.

Derweil kann Ancelotti nach sechs Spielen als Teammanager des FC Everton drei Siege und ein Unentschieden zu verzeichnen. Einzig Manchester City und dem FC Liverpool musste sich der Ex-Bayern-Trainer geschlagen geben. Damit steht der Stadtrivale der Reds in der Premier League derzeit auf dem elften Rang.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch