Stößt Bochum den HSV vom Aufstiegsplatz?

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Schon am zweiten Tag des neuen Jahres rollt der Ball wieder in der 2. Bundesliga.

Am Samstag stehen die ersten drei Partien an. Es geht dabei sowohl um den Aufstiegskampf als auch um Punkte gegen den Abstieg.

VfL Bochum vor Sprung auf Platz zwei

Der VfL Bochum hat von allen sechs beteiligten Mannschaften die beste Ausgangsposition und könnte mit einem Sieg über Darmstadt 98 den Hamburger SV vom zweiten Tabellenplatz verdrängen. (Spielplan der 2. Bundesliga)

Trainer Thomas Reis nimmt vor dem Spiel gegen die Hessen zwar das Wort Aufstieg nicht in den Mund, sagte aber: "Wir wollen unbedingt in der Tabellenregion bleiben, in der wir uns gerade befinden. Das ist das Ziel." (2. Bundesliga: VfL Bochum - Darmstadt 98, Sa. ab 13 Uhr im LIVETICKER)

Dass beim derzeitigen Tabellenvierten die Erwartungshaltung gestiegen ist, ist Reis durchaus bewusst. "Ich sehe das positiv. Denn das ist ein Zeichen, dass man sich etwas erarbeitet hat", erklärte er. "Wir wollen 2021 an das sportlich starke letzte Jahr anknüpfen."

Gegner Darmstadt rangiert in der Tabelle zwar sechs Plätze hinter den Bochumern, könnte aber in dieser ausgeglichenen Liga den Rückstand auf den VfL auf zwei Punkte verkürzen. Voraussetzung ist ein Sieg im Ruhrgebiet. (Tabelle der 2. Bundesliga)

Nürnberg will Aufschwung ins neue Jahr mitnehmen

Auch in der Partie zwischen dem 1. FC Heidenheim und dem 1. FC Nürnberg winkt dem Sieger ein Riesensprung in der Tabelle. Schließlich empfängt der Achte den Siebten. Beide liegen nur fünf Zähler hinter dem Relegationsplatz. (2. Bundesliga: 1. FC Heidenheim - 1. FC Nürnberg, Sa. ab 13 Uhr im LIVETICKER)

Eine weitere Parallele: Sowohl der FCH als auch der FCN haben sich nach einem schlechten Start in die Saison mittlerweile langsam aber sicher nach oben gekämpft.

Die Heidenheimer haben drei der letzten fünf Spiele gewonnen, die Franken sogar fünf der letzten sieben Partien.

Club-Trainer Robert Klauß sieht sein Team zwar "aktuell noch sehr weit davon entfernt", den Aufstiegskampf auszurufen, "die letzten Ergebnisse aus 2020 bestätigen" will er aber schon.

Die Highlights der Samstagsspiele am Sonntag ab 9 Uhr in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Lässt Würzburg endgültig abreißen?

Bei den Würzburger Kickers wollen sie indes die vergangenen Ergebnisse so schnell wie möglich hinter sich lassen. Die fränkischen Nachbarn der Nürnberger hoffen auf neuen Schwung im neuen Jahr. (2. Bundesliga: Würzburger Kickers - Karlsruher SC, Sa. ab 13 Uhr im LIVETICKER)

Und der ist dringend nötig. Denn der Aufsteiger hat gerade einmal vier Punkte auf dem Konto und droht zu einem sehr frühen Zeitpunkt schon den Anschluss ans rettende Ufer zu verpassen.

Gegen den Karlsruher SC ist daher ein Sieg Pflicht. "Wir müssen irgendwann mal anfangen, Spiele zu gewinnen", weiß auch Bernhard Trares. Er ist bereits der dritte Kickers-Chefcoach in dieser bislang völlig missratenen Saison.

So können Sie die 2. Bundesliga live verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App