Störche im Negativtrend

Störche im Negativtrend
Störche im Negativtrend

Holstein Kiel will gegen den Karlsruher SC die schwarze Serie von drei Niederlagen beenden. Die elfte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für die Störche gegen Fortuna Düsseldorf. Der KSC siegte im letzten Spiel gegen Hannover 96 mit 2:1 und liegt mit 42 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Kiel hatte im Hinspiel bei Karlsruhe die Nase klar mit 4:1 vorn gehabt.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Holstein Kiel sind 19 Punkte aus 15 Spielen. In der Verteidigung der Gastgeber stimmt es ganz und gar nicht: 55 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Mit dem Gewinnen tat sich die Elf von Marcel Rapp zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die Abwehr ist mit bislang 50 Gegentreffern nicht das Prunkstück des Karlsruher SC, dafür schloss aber der Angriff 52-mal erfolgreich vor dem gegnerischen Tor ab. Auf fremden Plätzen läuft es für die Gäste bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere 15 Zähler. Nach 31 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden der Mannschaft von Trainer Christian Eichner insgesamt durchschnittlich: zwölf Siege, sechs Unentschieden und 13 Niederlagen. Der KSC ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches sieben Punkte.

Die Mannschaften liegen mit einem Abstand von nur zwei Punkten auf Schlagdistanz zueinander. Beide Mannschaften kassierten im Verlauf dieser Saison noch keinen direkten Platzverweis, weshalb man auf eine faire Partie hoffen darf.

Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander.

Mehr von