St. Pauli lässt nichts anbrennen

St. Pauli lässt nichts anbrennen
St. Pauli lässt nichts anbrennen

Der FC St. Pauli gab auch im letzten Saisonspiel eine gute Figur ab und gewann mit 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich St. Pauli die Nase vorn. Ein Punkt hüben, ein Punkt drüben – so hatte die Ausbeute der beiden Mannschaften beim 1:1-Unentschieden im Hinspiel gelautet.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Etienne Amenyido bediente Marcel Hartel, der in der 64. Spielminute zum 1:0 einschoss. Der FC St. Pauli erzielte in der 82. Minute das 2:0. Am Schluss fuhr St. Pauli gegen Düsseldorf auf eigenem Platz einen Sieg ein.

Nachdem der FC St. Pauli in diesem Jahr oben mitmischte, will man in der nächsten Saison richtig angreifen. St. Pauli erwies sich in dieser Spielzeit als äußerst torhungrig und erzielte insgesamt 61 Treffer. Der FC St. Pauli beendet die Saison mit insgesamt 16 Siegen, neun Remis und neun Pleiten. Zufrieden kann der FC St. Pauli mit der Leistung in den letzten Spielen nicht sein. Will St. Pauli in der kommenden Spielzeit wieder oben mitspielen, muss man zu besserer Form zurückfinden.

Kurz vor Ende der Spielzeit nimmt Fortuna Düsseldorf eine Position im unteren Tabellenmittelfeld ein. Ein Vorbeikommen an der Hintermannschaft der Gäste gab es in diesem Fußballjahr nur selten: Lediglich 42 Gegentreffer nahm die Fortuna hin. Was für Düsseldorf bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. Elf Siege und elf Remis stehen zwölf Pleiten gegenüber.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.