Stadion zu klein: Spanischer Zweitligist spielt bei Atletico

SID
Stadion zu klein: Spanischer Zweitligist spielt bei Atletico
Stadion zu klein: Spanischer Zweitligist spielt bei Atletico

Der spanische Fußball-Zweitligist Rayo Majadahonda wird seine Heimspiele der kommenden Saison im Stadion von Atletico Madrid austragen. Darauf einigten sich beide Vereine. Vereinspräsident Enrique Vedia dankte dem Erstligisten für die "Mühe, den Traum vom professionellen Fußball eines bescheidenen Vereins zu ermöglichen, der jahrelang auf dieses Ziel hingearbeitet hat".
Der 16 Kilometer von Madrid entfernt gelegene Verein darf in der zweiten Liga nicht im eigenen 3400 Zuschauer umfassenden Stadion "Cerro del Espino" spielen, da es für die Anforderungen zu klein ist. Für Majadahonda ist die kommende Saison besonders, da der Klub erstmals in seiner Vereinsgeschichte in der zweiten Liga spielen wird.



Lesen Sie auch