Starker Brady siegt bei NFL-Premiere in Deutschland

Superstar Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers haben in München das erste reguläre Saisonspiel der NFL auf deutschem Boden gewonnen.

Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers haben das erste offizielle NFL-Spiel auf deutschem Boden in München gewonnen. (Bild: Reuters)
Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers haben das erste offizielle NFL-Spiel auf deutschem Boden in München gewonnen. (Bild: Reuters)

Superstar Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers haben in München das erste reguläre Saisonspiel der National Football League (NFL) auf deutschem Boden gewonnen. Vor 69.811 begeisterten Zuschauern siegte die Mannschaft um den 45 Jahre alten Quarterback mit 21:16 (14:0) gegen die Seattle Seahawks. Der herausragende Brady steuerte zum souveränen Sieg die ersten beiden Touchdown-Pässe in Deutschland bei.

Chaos am Stadion-Eingang

Die NFL hatte für das Spiel einen gewaltigen Aufwand betrieben. Schon seit Tagen gab es Aktionen in der Stadt. Am Sonntag bevölkerten dann bereits vier Stunden vor dem Spielbeginn um 15.30 Uhr Zehntausende die Esplanade vor dem Stadion des FC Bayern. Probleme gab es allerdings beim Einlass: An den Zugängen herrschte ein gewaltiges Chaos. Die Fans mussten teilweise mehr als eine Stunde warten, um die Einlassschranken passieren zu können.

2023 gastiert die NFL in Frankfurt

Das Spiel war das erste von mindestens drei weiteren, die bis 2025 im Wechsel zwischen München und Frankfurt ausgetragen werden sollen. Mit dabei sein werden dann wohl auch die Carolina Panthers, die New England Patriots und die mit Bayern München kooperierenden Kansas City Chiefs. Diese drei Klubs und Tampa Bay besitzen die exklusiven Vermarktungsrechte für Deutschland.

VIDEO: Fans über Tom Brady und die NFL in Deutschland