Stendel-Klub droht nach Abstieg mit Klage

SPORT1
Sport1

Der schottische Traditionsklub Heart of Midlothian um den deutschen Trainer Daniel Stendel droht nach ihrem Abstieg aus dem Oberhaus mit rechtlichen Konsequenzen. Am Montag gab die Liga bekannt, die Spielzeit als Reaktion auf die Corona-Pandemie abzubrechen. Celitic Glasgow ist damit vorzeitig zum neunten Mal in Folge schottischer Meister - die Hearts müssen absteigen. 

Zur Wertung der Saison verwendete die schottische Premier League einen Punktedurchschnitt. Das Team um den deutschen Trainer Daniel Stendel lag acht Spieltage vor Schluss vier Zähler hinter dem rettenden Ufer. In einer Erklärung der "Hearts" hieß es, der Abstieg sei "ungerecht". 

"Hearts" wollen rechtliche Schritte einleiten

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Den Rechtsweg einzuschlagen birgt für den finanziell gebeutelten viermaligen schottischen Meister Risiken. "Rechtliche Schritte wären sowohl zeitaufwendig als auch teuer", erklärte der Verein in der Stellungnahme. Um den Abstieg in die Zweitklassigkeit zu verhindern, will der Klub dieses Risiko jedoch eingehen. "Die Kosten für den Abstieg würden die des rechtlichen Wegs überwiegen." 


Hoffnung haben die "Hearts" vor allem hinsichtlich einer Aufstockung der ersten Liga. Besitzerin Ann Budge erhielt die Erlaubnis, einen Vorschlag zur Neuordnung der Liga vorzustellen.

Lesen Sie auch