Stille in Köln entlarvt Winkmanns Problem mit Cordoba

Sportinformationsdienst
Sport1

Jhon Córdoba hatte Schmerzen. Der kolumbianische Stürmer des 1. FC Köln hielt sich den Oberschenkel und wälzte sich auf dem Rasen.

Schiedsrichter Guido Winkmann, der das Bundesligaspiel der Kölner gegen den FSV Mainz 05 (2:2) leitete, eilte heran und fragte Córdoba, ob dieser denn medizinische Hilfe benötige. Auf Deutsch. Auf Englisch.

Beierlorzer: "Er versteht Sie nicht"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Doch Cordoba antwortete nicht - da schritt Mainz-Coach Achim Beierlorzer ein. "Er versteht Sie nicht", rief der ehemalige Kölner Trainer in Richtung des Schiedsrichters und riet ihm im leeren Stadion gut hörbar, "es auf Spanisch zu versuchen".

DAZN gratis testen und Werder Bremen - Bayer Leverkusen heute live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 


Damit stieß Winkmann, hauptberuflich Polizist, an seine Grenzen. "Auf Spanisch", sagte er lächelnd, "kenne ich nur Cerveza".

Nach kurzer Unterbrechung konnte Córdoba dann auch weiterspielen - ganz ohne Bier. Das gute alte Eisspray half dem 27-Jährigen wieder auf die Beine.

Lesen Sie auch