Nagelsmann in der Klemme: Findet sich die Lösung bei Barca?

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Nagelsmann in der Klemme: Findet sich die Lösung bei Barca?
Nagelsmann in der Klemme: Findet sich die Lösung bei Barca?

Der Co-Trainer-Poker von Julian Nagelsmann dauert an. Das neue Trainerteam des FC Bayern ist noch nicht vollständig.

Wie SPORT1-Chefreporter Florian Plettenberg bereits in der vergangenen Woche exklusiv berichtet hatte, will Nagelsmann Co-Trainer Xaver Zembrod von RB Leipzig nach München holen.

In der neuen Folge des SPORT1 Podcasts "Meine Bayern-Woche" gab Plettenberg ein Update zu den Personalwünschen von Nagelsmann.

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und bei allen gängigen Streaming-Plattformen wie Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Nagelsmann will zwei Co-Trainer aus Leipzig

Nach wie vor fordert Leipzig von den Bayern eine Ablöse für Zembrod. Der Assistenztrainer war auf Wunsch von Nagelsmann im Sommer 2020 von Bayer 04 Leverkusen zu den Sachsen gewechselt.

Da RB damals eine Ablöse zahlen musste, fordert der Klub nun auch vom FC Bayern eine entsprechende Summe - diese soll im sechsstelligen Bereich liegen. Doch der Rekordmeister weigert sich nach der Verpflichtung von Nagelsmann, weiteres Geld an Leipzig zu zahlen.

Dabei geht es nicht nur um Zembrod. Auch den zweiten Leipziger Co-Trainer Dino Toppmöller, den Sohn von Bundesliga-Legende Klaus Toppmüller, will Nagelsmann beim FC Bayern haben.

Nagelsmann hat Alternative im Blick

Sollte es zwischen den beiden Vereinen zu keiner Einigung kommen, hat Nagelsmann offenbar bereits eine Alternative im Blick. Alfred Schreuder, aktuell Co-Trainer beim FC Barcelona, soll dann kontaktiert werden.

Der 48-Jährige leitete bereits die TSG Hoffenheim in der Saison 2019/20 als Chefcoach.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.