Strafe für Union wegen Pyro

Strafe für Union wegen Pyro
Strafe für Union wegen Pyro

Ein Pyrotechnik-Einsatz seiner Fans kostet den Fußball-Bundesligisten Union Berlin 5000 Euro. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestrafte den Hauptstadtklub für Vorfälle vor dem Punktspiel beim SC Freiburg (4:1) am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison. Der Verein hat das Urteil akzeptiert.

Insgesamt verhängte das Sportgericht am Dienstag sechs Strafen wegen der Verwendung von Pyrotechnik. Betroffen waren neben Union auch der Hallesche FC (2060 Euro), der FC Ingolstadt (1800 Euro), Hansa Rostock (1200 Euro), Eintracht Braunschweig (700 Euro) und der SC Verl (85 Euro).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.