OP-Streit! Sabres geben Eichel ab

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
OP-Streit! Sabres geben Eichel ab
OP-Streit! Sabres geben Eichel ab

Nach einem monatelangen Streit um eine Rücken-Operation haben die Buffalo Sabres aus der NHL ihren früheren Teamkapitän Jack Eichel (25) an die Vegas Golden Knights abgegeben.

Im Gegenzug erhält die Franchise aus dem US-Bundesstaat New York die Spieler Peyton Krebs und Alex Tuch sowie mehrere Draftpicks.

US-Stürmer Eichel, Nummer zwei im Draft 2015, wird sich eventuell noch in dieser Woche eine künstliche Bandscheibe einsetzen lassen.

Buffalo strikt gegen Eingriff bei Eichel

Buffalo war strikt gegen diesen Eingriff, der noch nie bei einem NHL-Profi vorgenommen wurde.

Die Teams haben in der Liga bei Behandlungen von Verletzungen das letzte Wort, deshalb war es zu keiner Einigung gekommen.

Die Sabres hatten Eichel wegen des Streits das Kapitänsamt entzogen. In sechs Jahren kam der Center in 375 Spielen auf 355 Scorerpunkte für die Sabres.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.