Strenge Richtlinien: So fahren die F1-Teams ihren Betrieb wieder hoch

Ruben Zimmermann
motorsport.com

Nachdem die Fabriken der Formel-1-Teams mehr als zwei Monate geschlossen waren, kehrten die Angestellten in dieser Woche zur Arbeit zurück. Vor dem Start der Saison 2020 am 5. Juli in Spielberg erwarten die Mitarbeiter ab sofort strikte Tests und hohe Sicherheitsmaßnahmen, um Ansteckungen mit dem Coronavirus zu verhindern.

Bei AlphaTauri öffnete die Fabrik beispielsweise am Montag wieder. Dort werden die Mitarbeiter bereits am Eingang darauf hingewiesen, den vorgeschrieben Sicherheitsabstand einzuhalten. Dieser führt dazu, dass die Anzahl der Personen, die gleichzeitig in der Fabrik arbeiten können, deutlich beschränkt werden muss.

So stehen aktuell nur noch rund die Hälfte der Arbeitskräfte zur Verfügung. Außerdem wurde ein Schichtsystem eingeführt, damit möglichst wenig Mitarbeiter Kontakt haben. Auch die einzelnen Bereiche werden so gut es geht voneinander isoliert. Für jeden Weg sind Türen und Treppen genau vorgeschrieben, damit sich die verschiedenen Gruppen nicht begegnen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

In der Fabrik müssen zudem Gesichtsmasken getragen werden, und Mitarbeiter werden gebeten, bereits ihre Temperatur zu messen, bevor sie sich auf den Weg zur Arbeit machen. Bei erhöhter Temperatur müssen sie zuhause bleiben. Bei der Ankunft in der Fabrik werden anschließend sämtliche Mitarbeiter in einem separaten Gebäude auf Antikörper gegen das Coronavirus getestet.

Bei einem negativen Test darf die Person arbeiten gehen. Bei einem positiven Test wird ein weiterer Test gemacht, um zu überprüfen, ob die entsprechende Person auch das Virus selbst noch in sich trägt. Ist das der Fall, dann muss sich der Mitarbeiter für 14 Tage in Isolation begeben. Andernfalls darf die Person die Arbeit aufnehmen.

In der Fabrik selbst erfolgt anschließend ein weiterer Temperaturcheck. Die Gebäude sind zudem ausgestattet mit Händedesinfektionsmitteln und Plexiglasscheiben zwischen den einzelnen Arbeitsplätzen. Alle Maßnahmen gelten bis auf Weiteres und somit wahrscheinlich bis nach dem Start der neuen Formel-1-Saison.

Mit Bildmaterial von AlphaTauri.

Lesen Sie auch