Studie: Bayerns James Rodriguez wertvollster Bundesliga-Star auf Social Media

Ballack schätzt James als tollen Fußballer ein, sieht aber auch noch Schwächen in dessen Spiel. Unter Ancelotti werde er sich allerdings steigern.

Bayern-Neuzugang James Rodriguez ist im Internet der mit Abstand wertvollste Spieler der Bundesliga. Dies ergab eine Studie, welche die Social-Media-Accounts der Profis untersucht.

In der Studie der Education Gateway GmbH, die sich auf die letzten beiden Monate bezieht, spielten unter anderem folgende Faktoren eine wichtige Rolle: Zum einen betrachtete man die Anzahl an Fans in den sozialen Medien, die Aktivität auf den Plattformen oder die Interaktion der Bundesliga-Stars mit ihren Followern über Facebook und Co.

Rodriguez' Konten sind dreimal wertvoller als Götzes         

Der Wert der Social-Media-Plattformen des kolumbianischen Top-Torschützen der letzten Weltmeisterschaft, dem knapp 200 Millionen Menschen im Internet folgen, wird auf etwa 159,5 Millionen Euro geschätzt. Damit belegt Rodriguez mit weitem Abstand den ersten Platz vor Dortmunds Mario Götze, der auf 50,7 Millionen Euro kommt. Auf Rang drei landete Bayerns Stürmerstar Robert Lewandowski mit einem Wert von etwa 46 Millionen Euro.

James Rodriguez, der zu Saisonbeginn von Real Madrid kam und damit seinem Ex-Trainer Carlo Ancelotti folgte, möchte künftig auch für den FC Bayern von großem Wert sein, nachdem er unter Zinedine Zidane auf wenig Einsatzzeit bei den Königlichen kam. 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen