Subasic: Thiago Silva wollte Mbappe zerstören

Der kroatische Torwart spricht in hohen tönen von seinem jungen Teamkollegen. Viele Gegner fürchten den Franzosen mittlerweile.

Der Torhüter des AS Monaco, Danijel Subasic, moniert, dass viele Gegner extreme Mittel anwenden um das Super-Talent Kylian Mbappe zu stoppen - allen voran Thiago Silva von Paris Saint-Germain.

"Im Ligapokal-Finale, das wir 1:4 verloren, hat es Thiago Silva von Anfang an auf Mbappe abgesehen", sagte der Kroate im Interview mit Sata24. "Er hat ihn in Zweikämpfen sehr hart rangenommen. Man konnte sehen, dass er Kylians Selbstvertrauen zerstören wollte."

"In der Kabine war Kylian sehr traurig und weinte fast", fügte Subasic an. "Er hat mir sehr Leid getan, also habe ich ihn umarmt und ihm gesagt, dass diese Dinge normal sind, weil er jedem gezeigt hat, wie gut er ist. Kein Wunder, dass jeder erstaunt von ihm ist. Er spielt toll und ist erst 18 Jahre alt."

Kylian Mbappe konnte bislang wettbewerbsübergreifend in 36 Spielen 22 Tore und 11 Torvorlagen für die Monegassen verbuchen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen