Hörmann-Nachfolger: Mronz zieht zurück

·Lesedauer: 1 Min.
Hörmann-Nachfolger: Mronz zieht zurück
Hörmann-Nachfolger: Mronz zieht zurück

Sportmanager Michael Mronz (54) hat sich aus dem Bewerbungsverfahren um das Amt des Präsidenten im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zurückgezogen.

„Ich kann bestätigen, dass ich die Findungskommission um ihren Vorsitzenden, Bundespräsident a.D. Christian Wulff, darum gebeten habe, mich aus den weiteren Erörterungen bezüglich einer Nachfolge im DOSB-Präsidentenamt auszunehmen“, sagte Mronz der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Der Initiator des Olympiaprojekts Rhein Ruhr City, das im Kampf um die Sommerspiele 2032 gegen die Bewerbung aus Brisbane/Australien den Kürzeren gezogen hatte, galt als Anwärter auf die Nachfolge von DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

Dessen Nachfolger wird bei der Mitgliederversammlung am 4. Dezember in Weimar gewählt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.