Davis sichert Last-Minute-Sieg bei Pelicans-Rückkehr

Alexandra Müller
Sport1

Das Super-Duo der Los Angeles Lakers hat sein Team einmal mehr zum Sieg geführt.

Bei den New Orleans Pelicans hat sich die Franchise aus L.A. in einem dramatischen Duell mit 114:110 durchgesetzt. Anthony Davis überragte bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte mit 41 Punkten, neun Rebounds und einem Assist und LeBron James steuerte dank 29 Zählern und elf Assist ein Double-Double bei. 


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die Fans der Pelicans empfingen ihren ehemaligen Superstar beim Krimi in der New Orleans Arena in der Nacht auf Donnerstag nicht sonderlich freundlich. Der 26-Jährige musste sich lauten Buhrufen bei quasi jedem Ballkontakt aussetzen, was ihn allerdings nicht daran hinderte, das Spiel an sich zu reißen.

Rund 42 Sekunden vor dem Buzzer brachte Josh Hart die Pelicans bis auf einen Zähler ran. Für die knappe Zwei-Punkte-Führung der Lakers sorgte Davis mit einem Freiwurf 5,3 Sekunden vor dem Ende. Mit einem Steal brachte der Topscorer Los Angeles erneut in Ballbesitz und besiegelte den Erfolg der Lakers mit zwei weiteren Würfen von der Linie.

Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

OKC verliert in Portland

Die Oklahoma City Thunder um den Nationalspieler Dennis Schröder mussten derweil eine 119:136-Pleite bei den Portland Trail Blazers einstecken.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Schröder kam in 24 Minuten auf dem Parkett auf zehn Punkte und drei Rebounds. Bester Werfer bei OKC war Abdel Nader, der wie Schröder von der Bank kam. Oklahoma Citys Superstar Chris Paul erwischte einen gebrauchten Tag und verbuchte lediglich 16 Zähler. Sechs seiner zwölf Versuche aus dem Feld fanden den Weg in den Korb, von Downtown blieb der Point Guard bei vier Würfen erfolglos.

Portlands Neuzugang Camelo Anthony steuerte bei seinem Heimdebüt für die Trail Blazers 19 Zähler zum Sieg bei und wurde von den Fans im Moda Center mit "Melo"-Rufen aufgeregt empfangen. Zum Topscorer avancierte Damian Lillard mit 27 Punkten.


Die Trail Blazers verpflichteten Anthony Mitte November. Der zehnmalige All-Star hat vor wenigen Tagen einen ungarantierten Vertrag und soll der Franchise aus Portland helfen, die Playoffs zu erreichen. "Ihn auf den Court zu bringen, ist kein Problem. Wenn man sich die letzten beiden Spiele anschaut, hat er immer um die 30 Punkte gemacht", sagte Coach Terry Stotts über seinen neuen Schützling. "Er ist in einem guten Zustand, was es mir leichter macht. Wir arbeiten noch daran, Kombinationen zu finden, die funktionieren und Rotationen, die für jeden Sinn machen."

Lesen Sie auch